Die Faszien ohne alles andere würden unsere Körperform wiedergeben. Sie umhüllen, stützen, halten in Form und Ort alle wesentlichen Strukturen wie Muskeln, Organe, Nerven, Gefäße, Knochen und Gelenke und ermöglchen so diesen ihre physiologischen Aufgaben zu erfüllen. Faszien sind unendlich weit verzweigte dreidimensionale Netze. Zu ihren physiologischen Aufgaben gehören die Stütz- und Trägerfunktion (siehe oben), als Schutz- und Stoßdämpferfunktion: zum Schutz des Körpers vor Kraft- und Gewalteinwirkung. Auch Gefäße und Nervensystem werden vor Kompression und anderen Schädigungen geschützt. Als Unterstützung des Gefäß- und Immunsystems: die Faszien dienen als periphere Pumpen für Blut und Lymphe.

Faszien verlieren ihre Gleitfähigkeit

Durch mangelnde Bewegung, zu einseitige Bewegung und übersäuerter Ernährungsweise verlieren unsere Faszien ihre Gleitfähigkeit. Sie verfilzen zusehens und lösen dadurch Schmerzen aus. Die Folge ist eine eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke was wiederum zur Folge hat das die Faszien an Gleitfähigkeit und Geschmeidigkeit weiter verlieren. Durch die Einnahme von Schmerzmitteln wird das Symptom kurzerhand behoben bzw. unterdrückt. Die Ursache jedoch bleibt weiterhin unverändert bestehen.

Spezielle  EngpassDehnungen für Ihre Faszien

Wenn Faszien über Jahre nicht über ihre gesamte Länge genutzt werden, entfalten sie immer mehr Widerstand dagegen, ihre genetisch vorgegebene Maximallänge einzunehmen. Dieser verkürzende Effekt kommt durch Verfilzung und andere Anpassungen an das Nicht-Bewegen zustande und kann durch die EnpassDehnungen nach Liebscher&Bracht und andere Trainingsmaßnahmen wieder umgekehrt werden !!!

Hast du Zeit für dein Smartphone?….so hast du auch Zeit dich zu dehnen. Nutze Sie !!!

Frank Müller